Print design

Impulse zu Vielfalt

Brochure

about Impulse zu Vielfalt

Die »Impulse zu Vielfalt« aus Praxis und Wissenschaft beschäftigen sich mit aktuellen Fragestellungen diversitätsorientierter Organisationsentwicklung und geben Verantwortlichen konkrete Handlungsempfehlungen an die Hand.

Alle Beiträge der Schriftenreihe haben wir zum Projektabschluss in einem Sammelband zusammengefasst und durch eine Einleitung und Übersicht zu Anlaufstellen diversitätsorientierter Organisationsentwicklung ergänzt:
Impulse zu Vielfalt. Grundlagen und Handlungsfelder diskriminierungskritischer Organisationsentwicklung.

u.a. erschienen:

FaktencheckBehindertenfeindlichkeit und Rassismus

Auch Menschen of Color mit Behinderung(en) haben ein Recht auf Zugang zum   Arbeitsplatz. Gerade Organisationen, die sich selbst zu intersektionalem und antidiskriminierendem Handeln verpflichtet haben, können aus diesem Faktencheck Anregungen ziehen, die sie für einen diversitätsorientierten Entwicklungsprozess brauchen.

FaktencheckKlassismus in Organisationen

Für die Umsetzung eines ganzheitlichen Diversity-Ansatzes in Organisationen und eine fundierte Antidiskriminierung am Arbeitsplatz ist es notwendig, nicht nur einzelne Diskriminierungsformen in den Blick zu nehmen, sondern vor allem zu verstehen, dass und wie diese zusammenwirken können. Dieser Faktencheck soll die Wirkungsmechanismen und Verschränkungen von Rassismus mit Klassismus näher beleuchten und anhand von fünf Handlungsfeldern der Organisationsentwicklung Herausforderungen, Grundsätze und Handlungsempfehlungen aufzeigen.

2018/1Mind the gap: Vielfaltspolitik der deutschen Arbeitsverwaltung

Vor 10 Jahren hat die Bundesagentur für Arbeit ihre sogenannte Diversitätsstrategie auf den Weg gebracht. Viele Initiativen, die auf dem Papier gut erscheinen, sind bisher nur unzureichend umgesetzt. Der Beitrag hinterfragt kritisch, woran es bei der Umsetzung bisher scheitert. Dies geschieht anhand der Fallstudie der Berliner Jobcenter.

2018/4 – Junge Muslim_innen in Deutschland und deren Beteiligung an öffentlichen Diskursen

Der Beitrag zeigt anhand von Beispielen, wie sich junge Muslim_innen an öffentlichen Diskursen beteiligen, erläutert Barrieren, denen sie in der Mainstream-Öffentlichkeit begegnen und gibt Empfehlungen für Veränderungen in der Berichterstattung, der Förderung und den Medieninstitutionen.

2019/2Recht gegen Rassismus: Handlungsfelder undAnforderungen an eine gerechte und konsequente Strafjustiz

Die konsequente Ahndung rassistischer Straftaten und ein kompetenter Umgang mit den Opfern sind zentrale gesellschaftliche und juristische Aufgaben. Rassistische Handlungen zu erkennen und rechtlich zu beurteilen fordert zugleich heraus, rechtsdogmatisch, rassismustheoretisch und persönlich. Eine an Grund- und Menschenrechten orientierte Rassismusdefinition, die Kenntnis der relevanten Vorschriften der Richtlinien für das Strafverfahren, des 3. Opferschutzreformgesetzes sowie der Allgemeinen Empfehlung zur Verhütung rassistischer Diskriminierung im Strafsystem unterstützen einen sicheren Umgang mit rassistischen Taten und den von Rassismus betroffenen Menschen.

Get a quote for your Website now

Other Recent Works

Newsletter

Contact